Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 203 vom 19. März - 1. April 2014 (06/2014) | Die Aktualisierung der aktuellen Ausgabe verspätet sich aus techn. Gründen.
Kanarische Inseln
TeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Wirtschaft

Ölfund nur 100 km vor Fuerteventura

Die Ölplattform „Cajun Express“ hatte Ende September 2013 einen letzten Zwischenstopp im Hafen von Las Palmas de Gran Canaria eingelegt.
Die von Cairn Energy, Genel Energy und Marokkos Amt für Rohstoffe und Bergbau angeheuerte Bohrplattform „Cajun Express“ ist in marokkanischen Gewässern, 38 km von der marokkanischen und 100 km von Fuerteventuras Küste entfernt, auf Erdöl gestoßen. Seit Wochen führt das Konsortium in einem Gebiet, das an die Repsol zugeteilten Seegebiete angrenzt, Sondierungen durch. Im Sektor „Juby Maritime I“ wurde man nun in 3.100 m tiefen Gesteinsschichten, die dem Oberjura zugeordnet werden, fündig, wie es schon 1986 bei Versuchen, nur zwei Kilometer entfernt, der Fall war. mehr...

Newsticker
07.04.2014  Beim Versuch zwei Kinder zu retten ertrunken
02.04.2014  Top-Themen der WOCHENBLATT-Ausgabe vom 2. April 2014
29.03.2014  Hinweis: Veranstaltungsort für Sabandeños-Konzert geändert
28.03.2014  Kein Flugzeug vor Gran Canaria abgestürzt
20.03.2014  Rettungshubschrauber bei Übung vor Gran Canaria abgestürzt


Wirtschaft

Mehr Flüge für deutsche Touristen

Anfang März traf sich in Berlin wieder alles was in der Tourismusbranche Rang und Namen hat. Fünf Tage lang präsentierten sich 10.000 Unternehmen der Reisebranche aus 189 Ländern den Besuchern der Internationalen Tourismus-Börse ITB, knüpften Geschäftskontakte an und erspürten und setzten die neuesten Urlaubstrends. Für die Kanareninseln ist die ITB alljährlich ein wichtiger Termin, sind doch die Deutschen treue Spanienurlauber. mehr...

Sport

Mariano Rajoy weihte Gran Canarias neues Basketball-Stadion ein

Zum Jahrtausendanfang war die Idee enstanden, vor zweieinhalb Jahren wurde mit dem Bau begonnen und nun, am 15. März, weihte Präsident Mariano Rajoy im Beisein von ausgewählten kanarischen Persönlichkeiten wie Regionalpräsident Paulino Rivero und Inselpräsident José Miguel Bravo de Laguna das neue, hochmoderne Basketballstadion von Las Palmas ein. mehr...

Panorama

Einheit beim Gedenken an die Terroropfer von Madrid

Auch zu einer symbolischen Zeremonie an der Gedenkstätte im Parque del Retiro, dem „Wald der Erinnerung“, der aus 192 Zypressen und Olivenbäumen besteht, erschienen zahlreiche Vertreter aus Politik, darunter Madrids Bürgermeisterin Ana Botella (r.).
Am 11. März erinnerten in Madrid mehrere Gedenkveranstaltungen an die Opfer der fürchterlichen Terroranschläge vor 10 Jahren. Am Morgen des 11. März 2004 kamen bei Bombenanschlägen auf Madrider Nahverkehrszüge 191 Menschen ums Leben. 13 Sprengsätze explodierten in vier Pendlerzügen. Die Justiz konnte später nachweisen, dass islamistische Terrorzellen für die Anschläge verantwortlich waren. Nach einem jahrelangen Prozess wurden im Oktober 2007 21 der 28 Angeklagten verurteilt. Zehn Jahre später sind einige davon bereits wieder aus der Haft entlassen. mehr...


Kultur

1.200 Stimmen sangen Verdis Gefangenen-Chor

Tausende Bürger kamen am zweiten Märzsonntag in Madrid zusammen, um gegen eine Sparpolitik der Regierung zu protestieren, welche die Kultur Spaniens bedroht. „Die Würde und die Freiheit stehen auf dem Spiel“, rief der PopSänger Miguel Ríos von der Bühne, bevor eines der zahlreichen Konzerte begann, die an zentralen Plätzen der Hauptstadt wie Cibeles, Colón und Puerta de Alcalá stattfanden. mehr...

Politik

Pläne für neue Fünfsternehotels werden bis auf Weiteres auf Eis gelegt

Am 11. März hat das Verfassungsgericht die Verfassungsbeschwerde des Ministerrates gegen die im Tourismusgesetz der Kanaren aufgenommene Genehmigung zum Bau neuer Fünf- jedoch keiner Viersternehotels zugelassen und die entsprechenden Absätze zumindest vorübergehend ausgesetzt. Das im Sommer 2013 verabschiedete Gesetz zur touristischen Modernisierung – Ley de Renovación y Modernización Turística – hob den 2003 verhängten, eine unkontrollierte Massenbebauung verhindernden Baustopp für touristische Unterkünfte – „Moratorium“ genannt – teilweise auf. mehr...


Wochenblatt-Leser helfen.

Wochenblatt Immobilienmarkt

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias