Flüge mit Residenten-Rabatt erschlichen


4.000 Personen sind in die Fälschung von Einwohnermelde-Bescheinigungen verwickelt

Landesweit werden rund 4.000 Personen beschuldigt, Einwohnermelde-Bescheinigungen für die Balearen-Inseln gefälscht und für den Kauf verbilligter Flugtickets benutzt zu haben.

Balearen – Aufgeflogen war die systematische Erschleichung des Residenten-Rabattes bei Flügen von und zu den Inseln Mitte vergangenen Jahres.

Damals wurden zwei Geschäftsführer einer Reisebürokette festgenommen, und im Verlauf der Ermittlungen trat zutage, dass eine große Anzahl gefälschter Residenten-Bescheinigungen von den Kunden dieser Reisebüros, die in Wirklichkeit niemals auf den Balearen gemeldet gewesen waren, benutzt wurden, um den Preisnachlass von 50% auf Flugreisen zu erhalten. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. 

Nach Aussagen der Delegierten der Kanarenregierung María del Carmen Hernández Bento gibt es auch auf den Kanarischen Inseln Betrugsfälle dieser Art. Sie konnte jedoch aufgrund ihres Kenntnisstatus keine Angaben über die tatsächliche Häufigkeit machen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.