Zahl der Flugverbindungen zwischen den Inseln drastisch gekürzt


Foto: Gobierno de Canarias

Kanarische Inseln – Nachdem bereits in Absprache mit dem spanischen Transportministerium und den Airlines die Flugfrequenzen auf den Strecken zum spanischen Festland auf ein Minimum reduziert wurden, hat das kanarische Transportministerium nun auch den Abbau von Flugfrequenzen zwischen den Inseln beantragt. Die Zahl der Flüge im interinsulären Streckennetz, die als gemeinwirtschaftliche Verkehrsdienstleistungen vorgeschrieben sind, soll der aktuellen Nachfrage angepasst werden, die drastisch zurückgegangen ist.

Man sehe sich zu einer erneuten Anpassung der Flugfrequenzen veranlasst, um ein Mindestmaß an Fluganbindung zu gewährleisten, erklärte der regionale Transportminister Sebastián Franquis. Diese Anpassung sei in Absprache mit dem Ministerium in Madrid und der regionalen Fluggesellschaft Binter, die für diese Verkehrsleistungen zuständig ist, durchgeführt worden. Ab sofort gelten demnach folgende täglichen Flugfrequenzen:

Gran Canaria – Teneriffa Nord: 3

Gran Canaria – Lanzarote: 2

Gran Canaria – Fuerteventura: 2

Teneriffa Nord – La Palma: 2

Teneriffa Nord – El Hierro: 1

Laut einem Bericht der Fluggesellschaft Binter wurden seit Beginn der Einschränkungen im Flugverkehr am 18. März und bis zum 9. April lediglich 7.062 der 40.032 verfügbaren Plätzen auf den interinsulären Strecken gebucht. Das entspricht 18% des Gesamtangebots.

Da zahlreiche Einwohner der Inseln Lanzarote und Fuerteventura sowie La Palma und El Hierro auf die Flugverbindungen angewiesen sind, um notwendige regelmäßige Behandlungen in Krankenhäusern auf Gran Canaria und Teneriffa fortzusetzen, gilt es, diese Flugverbindungen mit einer Mindestfrequenz von zwei Flügen pro Tag – einer im Falle El Hierros – aufrecht zu erhalten.

Sebastián Franquis bedankte sich bei der Airline Binter für die signalisierte Bereitschaft, nach Ende des Alarmzustands und im Zuge der Normalisierung des Alltags auch die Flugfrequenzen wieder aufzustocken. Im Vergleich zum selben Zeitraum 2019 befördert Binter aktuell 98% weniger Passagiere zwischen den Inseln.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen