Verstärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit


Die Kanaren werden im nächsten Jahr 0,3% ihres Bruttosozialproduktes für die Zusammenarbeit mit den afrikanischen Staaten in ihrer Nachbarschaft ausgeben.

Die Zahl der kanarischen Unternehmen, die dort arbeiten oder Niederlassungen unterhalten, zurzeit rund einhundert, soll verdreifacht werden. Die Regierung arbeitet an einer Strategie um die wirtschaftliche Entwicklung von Marokko, Mauretanien, des Senegals und der Kapverden zu unterstützen. Die Beziehungen zu Ländern wie Mali, Gambia und Guinea Bissau sollen enger gestaltet werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.