Streik bei der Teide-Seilbahn


In den nächsten Tagen entscheidet sich, ob die Teide-Seilbahn auf unbestimmte Zeit stillstehen wird. Foto: EFE

Nach 5 Streiktagen ohne Ergebnis droht nun eine unbefristete Arbeitsniederlegung

Teneriffa – Die Mitarbeiter der Teide-Seilbahn (Teleférico del Teide) haben innerhalb von zwei Wochen an fünf Tagen die Arbeit niedergelegt. Die Betreiberfirma hatte deshalb angekündigt, dass die Seilbahn an diesen Tagen geschlossen bleibt. Bei den Streiktagen handelte es sich um Sonntag, den 13., Dienstag, den 15., Freitag, den 18., Sonntag, den 20. und Dienstag den 22. August 2017.

Die Seilbahnmitarbeiter streiken unter anderem wegen der Entlassung zweier Mitarbeiterinnen während der Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und den Beschäftigten. Zudem werfen die Verhandlungsführer und Gewerkschaftsvertreter dem Unternehmen mangelnde Fairness und Nötigung bei den Verhandlungen vor.

An den vorgesehenen Streiktagen beteiligte sich, laut Gewerkschaftsangaben, fast die gesamte Belegschaft an der Ar­beitsniederlegung. Rund vierzig Mitarbeiter demonstrierten vor dem Seilbahngelände. Sie fordern den Abschluss einer Übereinkunft mit dem Teleférico-Betreiber, die mittlerweile schon seit acht Monaten verhandelt wird, und die Wiedereinstellung der beiden im Verhandlungsprozess entlassenen Frauen.

Da das Seilbahnunternehmen die Verhandlungen bisher nicht wieder aufgenommen hat, werden die Mitarbeiter als Nächstes einen unbefristeten Streik anmelden, der dazu führen könnte, dass die Teleférico bis auf Weiteres geschlossen bleibt.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: