Ab Juli fährt wieder eine „Benchi“ die Küstenorte La Gomeras ab


Bis 31. Januar 2012 deckte die „Benchi Express“ die nötige und beliebte Route ab. Foto: EFE

Fred. Olsen investiert drei Millionen Euro, um wieder eine Fährverbindung zwischen San Sebastián, Playa de Santiago und Valle Gran Rey anbieten zu können

La Gomera – Nach fünf Jahren wird es ab Juli wieder eine regelmäßige Fährverbindung entlang der Küste La Gomeras geben.

Bis Anfang 2012 deckte Fred. Olsen mit der kleinen Fähre „Benchi Express“ die für Einheimische nötige und bei Touristen beliebte Route zwischen San Sebastián, Playa de Santiago und Valle Gran Rey ab, die als schnellere Alternative für die kurvenreiche Verbindungsstraße auch vielfach von Berufstätigen und Schülern als Transportmittel genutzt wurde. Doch weil sich die Verbidung als äußerst defizitär herausstellte und aufgrund der Streichung der kanarischen Transportsubvention nicht mehr tragbar war, stellte Fred. Olsen den Dienst mit der „Benchi Express“ am 31. Januar 2012 ein.

Nun hat die Reederei ein komplett neues Konzept ausgearbeitet, um die Fährverbindung wieder langfristig anbieten zu können. In Barcelona wurde eine neue „Benchi“-Fähre speziell für den Einsatz auf der Küstenroute La Gomeras gebaut, die im Juli wieder aufgenommen werden soll. Um wirtschaftlich zu arbeiten, werden die Besatzung und die Passagiere stärker in den Fahrbetrieb miteinbezogen.

So müssen die Passagiere die Fahrttickets an Automaten an Land kaufen, wobei sie telefonische Hilfe in Anspruch nehmen können. Auf Bildschirmen werden sie über die aktuell verbleibende Wartezeit bis zum Eintreffen der Fähre oder über die bei der Fahrt zu erwartetenden Wetterbedingungen informiert.

Die Besatzung wird selber in der Lage sein, das Schiff auf schnelle und einfache Weise zu vertauen. Die neue „Benchi“ wurde genau hierfür konzipiert. Schwimmende Pontons, die sich noch in Barcelona in Bau befinden, machen die „Selbstvertauung“ möglich.

Die Kosteneinsparung beim Personal soll sich auf den Ticketpreis auswirken. Die Reederei Fred. Olsen wird den Passagieren wieder eine echte Alternative zur Autofahrt über die kurvenreiche Straße bieten und zwar an Bord einer Minifähre mit Wohlfühlcharakter, die beispielsweise über eine Cafeteria verfügt.

Pablo Rodríguez, Leiter des Ressorts für Öffentliche Bauten und Transport der Kanarenregierung, gab bekannt, die Einwohner La Gomeras würden einen Rabatt von 75% erhalten, die Residenten der anderen Kanarischen Inseln von 50%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen