Weniger Fluggäste auf den Kanaren


© EFE

Auch landesweit gingen die Passagierzahlen zurück

Mitte Oktober gab die spanische Flughafenbetreibergesellschaft AENA die neuesten Statistiken zur Zahl der Passagiere auf den kanarischen Flughäfen bekannt.

Daraus geht hervor, dass alle Airports seit Jahresbeginn einen Einbruch bei den Passagierzahlen verzeichnen mussten. Teneriffas Südflughafen gehörte zu den weniger Betroffenen.

AENA verglich die Gesamtzahl der Passagiere, die zwischen Jahresanfang und Ende September auf jedem einzelnen der kanarischen Flughäfen verzeichnet wurden, mit den Vorjahreszahlen. Demnach empfing Teneriffas Aeropuerto Reina Sofía in den ersten neun Monaten 6,2 Millionen Fluggäste, 1% weniger als im Vorjahreszeitraum. Auf Gran Canaria wurden 7,3 Millionen Passagiere gezählt und somit 5% weniger. Lanzarote empfing 3,9 Millionen Passagiere (–6,5%), La Palma 748.436 (–7%) und Teneriffas Nordflughafen 2,8 Millionen (–7%). Besonders bemerkbar machte sich der Einbruch der Passagierzahlen auf Fuerteventura (3,3 Millionen, –10%), El Hierro (116352, –11%) und La Gomera (15.239, –39%).

Auch landesweit zeichnete sich ein negativer Trend ab, denn zwischen Januar und September begrüßten und verabschiedeten alle spanischen Airports 153,9 Millionen Passagiere, 4% weniger als im Vorjahr.

Derweil stellte auch das kanarische Tourismusressort die neuesten Zahlen über ausschließlich ausländische Fluggäste zusammen und stellte auch hier einen Rückgang fest. So wurden zwischen Jahresanfang und Ende September 7,3 Millionen ausländische Fluggäste auf allen kanarischen Airports verzeichnet, 2% weniger als im Vorjahreszeitraum. Im September waren es mit rund 750.000 jedoch 0,4% mehr. Dieser Umstand wurde von Ricardo Fernández de la Puente Armas, Vizeleiter des Tourismusressorts, begrüßt, schließlich beweise der leichte Anstieg, dass sich die Kanaren nach dem Rekordjahr 2011 als Urlaubsziel gefestigt hätten. Der Tourismusbeauftragte der Regionalregierung freute sich insbesondere über die positive Tendenz der Quellmärkte Finnland, Schweiz und Österreich, denn diese Passagierzahlen nahmen um 173%, 32% bzw. 31% zu.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.