Tourismuswelt trifft sich in Berlin


© Wochenblatt

Kanarische Delegation mit 1.000 qm Ausstellungsfläche auf der ITB dabei

Mit 180.000 Besuchern, darunter 108.000 Fachbesucher, und rund 11.000 Ausstellern aus über 180 Ländern gilt die ITB Berlin weltweit als die führende Fachmesse der Tourismus-Wirtschaft. Hier trifft sich die ganze Welt: Menschen, die in der Reiseindustrie arbeiten, und Menschen, die sich über die schönsten Reiseziele informieren möchten.

Die Kombination aus Fachausstellung, Publikumsmesse und dem weltweit größten Fachkongress zieht Jahr für Jahr zehntausende Besucher, Aussteller und Medienvertreter an.

Die Kanaren sind in diesem Jahr vom 5. bis 9. März in Berlin mit einem knapp 1.000 qm großen, farbenfrohen Messestand vertreten. Großformatige Bilder der Inseln, Palmen und Vulkangestein sollen Urlaubsgefühle vermitteln.

Tourismusministerin, Rita Martín, die an der Spitze der kanarischen Delegation steht, ist davon überzeugt, dass den Inseln ein „großer Auftritt“ auf der Messe sicher ist und unterstreicht die Bedeutung des deutschen Marktes für die hiesige Wirtschaft. 2007 kamen über 2,5 Millionen deutsche Urlauber auf die Kanaren. Umfragen ergaben, dass deutsche Touristen vor allem das Klima und die Strände schätzen.

Teneriffa wird innerhalb des kanarischen Stands ein etwa 135 qm großer Bereich eingeräumt. In diesem Jahr stehen nach Auskunft von José Manuel Bermúdez, Leiter des Tourismusressorts, neue Abkommen mit Reiseveranstaltern und Airlines im Vordergrund, um den deutschen Tourismus auf Teneriffa wieder anzukurbeln. 2007 büßte die Ferieninsel im Vergleich zum Vorjahr 6,4% deutsche Urlauber ein.

Als interessante Neuheiten präsentiert Teneriffa auf der ITB den Wasserfreizeitpark „Siam Park“ der Loro Parque Gruppe sowie die neuen Hotels der Insel. Bermúdez erklärte, dass mit Air Berlin über eine Erhöhung der Flugfrequenzen und auch mit dem Billigflieger Ryanair über die Flugverbindungen zwischen Teneriffa und Frankfurt Hahn verhandelt werden wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.