Skandinavischer Reiseveranstalter streicht La-Palma-Flüge


Eine große Enttäuschung für den Tourismus-Sektor

Die Opposition drängte bereits auf den Abschluss der entsprechenden Abkommen mit dem Reiseveranstalter, weil sie befürchtete, der skandinavische Anbieter würde im letzten Moment abspringen und die so dringend benötigten Flugverbindungen mit Schweden und Dänemark canceln. Ganz La Palma, insbesondere jedoch der Tourismus-Sektor, hatte wieder Hoffnung geschöpft und mit einem erneuten Zugang zum skandinavischen Quellmarkt gerechnet. Doch nun gaben Mitarbeiter des Cabildos von La Palma bekannt, der Reiseveranstalter hätte einen Rückzieher gemacht.

Ursprünglich hatte das betreffende Unternehmen zugesagt, zwei Verbindungen von Schweden und Dänemark mit Ägypten wegen der dortigen politischen Instabilität nach La Palma zu verlegen. Ab Januar 2016 sollten die Verbindungen mit Skandinavien von sechs auf acht erhöht und der nordeuropäische Quellmarkt neu erschlossen werden. Aus unbekannten Gründen sprang der Reiseveranstalter nun ab und verlegte die Flüge auf andere Kanareninseln.Die Inselregierung und das Tourismusressort werden nun alles daransetzen, für die Wintersaison 2016/2017 erneut skandinavische Anbieter zu gewinnen.

Zumindest werden während der Wintersaison die Verbindungen mit Deutschland – Hauptquellmarkt für La Palma – aufrechterhalten. Zwar hat Air Berlin eine Verbindung mit Nürnberg aus dem Programm genommen, doch Condor bietet einen neuen Flug von Hannover aus an. 

Eine gute Nachricht, wenn diese Flugtickets auch einen Abnehmer finden. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.