Mehr Urlauber und höhere Preise


In diesem Jahr soll es wieder mehr Spanien-Urlauber geben. Foto: EFE

Die Hoteliers erwarten ein großartiges Jahresergebnis

Madrid – Gemäß einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte gehen die touristischen Unternehmer in diesem Jahr erneut von einer Verbesserung in ihrem Sektor aus.

In den ersten Monaten wurden bereits die Zahlen von vor einem Jahr übertroffen, obwohl es sich bei 2016 um ein Rekordjahr handelte. Knapp 70% glauben, 2017 wird noch bessere Ergebnisse bringen. Der Sektor rechnet mit einem erneuten Anstieg der Urlauberzahlen und der Hotelpreise sowie mit einer Verbesserung der Infrastrukturen. César Bengoechea, Generaldirektor von Deloitte, warnte jedoch bei der Präsentation des Berichtes „Prognosen des Tourismus 2017“: „Die Unternehmen des Sektors müssen gut analysieren, wie viel die Kunden bereit sind, für ihre Dienste zu bezahlen.“

Dem spanischen Tourismussektor kommt die kritische politische Lage in Konkurrenzländern in Nordafrika und in der Türkei sowie der Aufschwung der internationalen und der nationalen Wirtschaft zugute. Nach der anhaltenden Rekordserie vertritt Bengoechea die Meinung, der Sektor sollte sich nun auf die Verbesserung der Qualität und eine angemessene Steigerung der Preise, also der Gewinne, konzentrieren. Die Hotels müssten in ihre Erneuerung und Modernisierung investieren und die Dienstleistungen verbessern, um Preis­-

steigerungen zu rechtfertigen und den Sektor noch einträglicher zu machen.

Dieser Strategie scheinen die Hoteliers bereits folgen zu wollen, denn im Rahmen der Studie zeigte sich, dass der Sektor bei den Drei-, Vier- und Fünfsternehotels von Preissteigerungen um 10% ausgeht.

Dabei wird in dem Bericht darauf hingewiesen, dass laut dem Nationalen Statistikinstitut INE die durchschnittliche Belegung um 3% auf 63% und die durchschnittlichen Zimmerpreise innerhalb der letzten beiden Jahre um über 10% angestiegen sind.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen