Hotels im Januar nur zur Hälfte belegt

Foto EFE

Foto EFE

Omikron lässt die Reservierungen schlagartig sinken

Kanarische Inseln – Die Winterzeit ist traditionell die Hauptsaison auf den Kanarischen Inseln. Aber für die Hotels hat das Jahr 2022 damit begonnen, dass die Hälfte der Zimmer leer stehen. Die Urlaubsresorts sind mit einer Auslastung von 50% in das Jahr gestartet, ein Prozentsatz, der im Februar noch weiter sinken könnte.

Die aufeinanderfolgenden Wellen der Pandemie lassen dem kanarischen Tourismussektor keine Chance. Die Inseln erleben bereits die zweite Wintersaison, die von den Folgen der Pandemie betroffen ist. Obwohl die Prognosen vielversprechend waren, haben das Auftauchen der Omikron-Variante und die geänderten Reisebeschränkungen dazu geführt, dass viele der geplanten Urlaubsaufenthalte storniert wurden.

Ab Juli 2021 war das digitale COVID-Zertifikat der EU für Reisen ausreichend. Doch mit dem Aufkommen von Omikron versuchten die Länder, den Vormarsch der neuen Variante mit mehr Einschränkungen einzudämmen. José María Mañaricua, Präsident des Hotel- und Tourismusverbands von Las Palmas (FEHT), erklärte, dass die Reisebeschränkungen einiger europäischer Länder zu einer Flut von Stornierungen geführt haben.

Urlaubsdestination Kanaren schwer von Einreisebeschränkungen für Briten getroffen

Unterdessen hat auch Spanien Einreisebeschränkungen eingeführt. Das Land verlangt seit Dezember einen vollständigen Impfschutz von britischen Kindern, um einreisen zu können. Die Kanarischen Inseln sind von diesen Beschränkungen am stärksten betroffen, da sie das einzige europäische Reiseziel sind, das mitten in der Saison ist. „Die Buchungen sind zum Stillstand gekommen, es sind jetzt schon fünf Wochen ohne neue Buchungen vergangen, sodass die Auslastung im Januar bei etwa 50% liegt und im Februar auf 30% sinken könnte“, so Mañaricua.

Auslastung über Weihnachten zufriedenstellend

Der Präsident des Hotelverbandes Ashotel der Provinz Teneriffa, zu der die Inseln Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro gehören, Jorge Marichal, berichtet, dass die Auslastung der Hotels während der Weihnachtszeit bei fast 80% lag. Er räumt ein, dass „die nächsten Wochen schwierig sein werden“. Die Branche hofft, dass die sechste Corona-Welle bald überstanden ist, und sich die Buchungslage im ­Februar verbessert. Die Lockerung der Maßnahmen des Vereinigten Königreichs, die für geimpfte Reisende und Minderjährige keinen negativen Test mehr vorschreiben, wird ebenfalls zur Erholung beitragen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen