Gran Canaria rückt näher


© EFE

Neue Hafenmole verkürzt Überfahrt

Nach der Fertigstellung des neuen Fähranlegers mit dem schönen Namen „La Esfinge“ (die Sphinx) im Hafen von Las Palmas hat die Reederei diesen vor Kurzem in Betrieb genommen.

Teneriffa/Gran Canaria – Das von der Hafenbehörde neu angelegte Dock liegt direkt an der Hafeneinfahrt und erspart dadurch der Fähre „Volcán del Teide“, die Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria miteinander verbindet, über eine halbe Stunde Fahrzeit. So erheblich ist der Zeitaufwand für das Durchqueren des Hafenbeckens in der dort vorgeschriebenen, stark reduzierten Geschwindigkeit.

Die Überfahrt von Santa Cruz nach Las Palmas dauert nun nur noch zwei Stunden und zwanzig Minuten. Zusätzlich hat Naviera Armas die Anzahl der Verbindungen auf dieser Linie auf sechs pro Woche erhöht.

Auch die Fähren nach Lanzarote und Fuerteventura profitieren von dem neuen Landepunkt. Schon bald will die Hafenbehörde weitere Anleger an dem neuen Dock einrichten und so alle Angebote von Naviera Armas, die jetzt über den Hafen verteilt sind, dort konzentrieren. Dies ist über die erhebliche Zeitersparnis hinaus ein Gewinn an Übersichtlichkeit und Bequemlichkeit für die Passagiere.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.