Banken beschränken Konsumkredite


Pablo Hernández de Cos, Chef der Banco de España. Foto: EFE

Die Spanische Zentralbank hat eine leichte Verschärfung der Vergabekriterien festgestellt

Madrid – Zum ersten Mal seit dem Jahr 2013 hat die Banco de España eine leichte Verschärfung der Vergabekriterien für Konsumkredite festgestellt. Die Spanische Zentralbank erwartet, dass sich dieser Trend im Verlauf des Jahres 2019 auch auf die anderen Kreditformen ausweitet.  Zudem war im letzten Quartal 2018 eine allgemeine, wenn auch geringfügige Erhöhung des Durchschnittszinses bei den neu abgeschlossenen Kreditverträgen zu verzeichnen.

Die Spanische Zentralbank hatte schon vor einiger Zeit eine  Warnung im Hinblick auf den hohen Anstieg der Konsumkredite sowie die ebenfalls ansteigende Ausfallrate derselben ausgesprochen. Dies, wie auch die geringere Nachfrage nach Gebrauchsgütern (Autos, Möbel etc.) und den entsprechenden Krediten sowie Zweifel an der wirtschaftlichen Entwicklung lassen die Banken vorsichtiger agieren.

Wenn die Finanzierungsbedingungen auch weiterhin sehr günstig bleiben, so sieht die Zentralbank auf der Basis ihrer jüngsten Erhebung zu den Bankkrediten doch Anzeichen einer Erschöpfung dieser Tendenz. Dabei handle es sich nicht um eine radikale Wende sondern um eine leichte Veränderung im Zuge wachsender wirtschaftlicher Verunsicherung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: