Baggerschiff Volvox Atalanta arbeitet im Akkord


Sand für den Strand von Puntalarga

Anfang Oktober legte das Baggerschiff Volvox Atalanta im Hafen von Santa Cruz de La Palma an. Seine Aufgabe ist es, den Sand vom Meeresgrund abzusaugen und auf den Strand zu werfen. Die Arbeiten begannen ohne Verzögerungen am Tag nach der Ankunft.

Volvox Atalanta saugt den Sand vom Meeresgrund vor dem Strand von Puntalarga ab und lagert ihn im Schiffsbauch.

Mit Hilfe eines komplexen Schlauchsystems, das am Ufer installiert wurde, wird der Sand dann mit Druck ausgestoßen und auf der Nordseite des zukünftigen Strandes gelagert.

Dieses Vorgehen hat natürlich unter der Bevölkerung von Santa Cruz de La Palma großes Aufsehen erregt. Eine Gruppe von Bewohnern der kleinen Hauptstadt von La Palma versammelt sich täglich und beobachtet mit Interesse, wie Volvox Atalanta die Sandberge an das Ufer in der Zone von Castillete baggert. In dieser Zone hat sich inzwischen eine große Menge Sand angesammelt.

In dieser ersten Phase der Baggerarbeiten wird es allerdings nicht möglich sein, die  Verschönerungsarbeiten fertigzustellen. Allerdings ist es die Phase, in der das komplette Volumen des Sandes am Ufer angesammelt wird, das dann später auf dem Strand verteilt werden soll und die Badebucht bequemer und schöner machen wird.

Bis es so weit ist, müssen erst die Verbesserungsarbeiten an der Kläranlage fertigestellt werden. Im Rathaus hofft man darauf, dass das Projekt im Laufe der nächsten Wochen abgeschlossen wird.

Das Baggerschiff Volvox Atalanta wird voraussichtlich noch die nächsten acht Wochen den Sand an die Küste von Santa Cruz de La Palma schleusen.

Die Fertigstellung der Verschönerung der Küste und eines schönes Sandstrandes soll dem Tourismus dieser Zone einen bedeutenden Auftrieb geben.

In der zu diesem Projekt gehörenden Umweltstudie wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Baggerarbeiten erst ab Oktober beginnen durften, um die Zuchtzeit der Sturmtaucher an der Küste von Puntallana nicht zu beeinflussen. Sturmtaucher, die sogenannten „Pardelas”, sind möwenähnliche Vögel, die in den Klippen  nisten.

Momentan kann das Rathaus von Santa Cruz de La Palma noch kein Datum für die Beendigung der Verschönerungsarbeiten nennen.

Die Herausforderung ist, dass die Arbeiten vor den Feierlichkeiten der Schutzpatronin „Virgen de las Nieves”, der sogenannten „Bajada de la Virgen” fertigestellt sein sollen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.