Unerwünschter Kandidat


© EFE

Francisco Álvarez Cascos, ehemaliger Minister im Kabinett von José Maria Aznar, möchte mit aller Gewalt Präsidentschaftskandidat der Partido Popular von Asturien werden.

Orviedo – Jedoch gibt es kaum jemanden im Parteivorstand, der mit seiner Kandidatur einverstanden ist. Daher sammelt er einige getreue Vasallen um sich, vor allem PP-Bürgermeister aus der Region, und geht in Privatveranstaltungen auf Stimmenfang. Jetzt hat er eine offizielle Mitteilung der Partei erhalten, die besagt, dass er unerwünscht ist. „Wir kämpfen hier gegen die Sozialisten, während Sie sich mit Jagen und Fischen beschäftigen. Sie stellen nicht die Erneuerung in unserer Partei dar, 1998 haben Sie sie schon einmal gespalten…!“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.