Tourismus trägt 15% zum BIP bei


Ein Sommertag am Strand von Benidorm. Foto: EFE

WTTC-Präsidentin prophezeit weiteres Wachstum

Madrid – Laut Efetur sind 14,9% des im vergangenen Jahr erwirtschafteten Bruttoinlandsproduktes (BIP) vom Tourismus-Sektor erwirtschaftet worden, konkret 172,9 Milliarden Euro.

Gloria Guevara, Präsidentin des Weltrates für Reisen und Tourismus (World Travel and Tourism Council, WTTC), hob hervor, 2017 sei ein „hervorragendes“ Jahr für Spanien gewesen. Man gehe davon aus, dass der Anteil des Tourismus am spanischen BIP in diesem Jahr erneut um etwa 2,9% anwachsen werde.

Im Tourismus waren im vergangenen Jahr 2,8 Millionen Personen beschäftigt. Die Experten des WTTC schätzen, dass die Zahl der Stellen im Tourismusbereich in diesem Jahr um weitere 2 bis 3,7 Prozent zunehmen werde.

Entsprechend den Daten des WTTC wurden im vergangenen Jahr 18,4 Milliarden Euro in den Tourismus-Sektor investiert.

Guevara hob hervor, dass die positive Entwicklung des spanischen Tourismus auf gute Transportverbindungen, die Qualität des Angebots, die Erfahrung im Sektor und die gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden und den Unternehmen basiere.

Doch die Leiterin des WTTC zeigte auch auf, wo es noch Nachholbedarf gäbe, nämlich in der Fächerung des Angebotes, dem Zugang zu neuen Märkten und der Werbung für den Einkaufstourismus.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: