Taubenkiller


Juan Luis García, Gemeindepfarrer von La Puebla de Don Fabrique bei Granada, ist vom Verband Ökologen in Aktion bei der Guardia Civil angezeigt worden, weil er angeblich illegal mit einer Waffe vom Kirchturm aus auf Tauben geschossen hat.

Granada – Erschwerend komme hinzu, dass die Schießerei in der Dunkelheit stattfand und Minderjährige anwesend waren. Der Verband räumt zwar ein, dass die Taubenplage Überhand genommen habe, doch verlangt er zugelassene Methoden, um ihre Zahl zu reduzieren. Pfarrer García erklärte seinerseits, die Gemeinde erleide zurzeit eine wahre Invasion von Tauben, die mit ihren Exkrementen die Kirche beschädigen, die als Kulturgut geschützt ist. Bis zu 600 Tiere bevölkern ständig den Kirchturm und richten großen Schaden an. Er habe niemals ein Schrotgewehr benutzt, sondern fange die Vögel mit der Hand und töte sie so, dass sie so wenig wie möglich leiden müssen. Später mache er sich daraus eine kräftige Brühe, denn die Tauben ernährten sich nicht von Unrat, sondern fänden ihr Futter in den Getreidefeldern der Umgebung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.