Studie über Preise für Taxifahrten


Die Verbraucherschutzgemeinschaft Facua Consumidores en Acción hat im Rahmen einer Studie die Preise für Taxifahrten in 45 spanischen Städten unter die Lupe genommen und festgestellt, dass drei kanarische Städte landesweit zu den günstigsten zählen. Dabei handelt es sich um Santa Cruz de Tenerife, Arrecife (Lanzarote) und Las Palmas de Gran Canaria. In Tarragona, San Sebastián, Girona und Pamplona fällt das Taxifahren dagegen besonders teuer aus. Bei den kurzen Tagesfahrten wurden die höchsten Unterschiede festgestellt. Während eine solche in Arrecife mit 2,30 Euro berechnet wird, verlangen Taxifahrer in San Sebastián für die gleiche Strecke 5,33 Euro. Die Verbraucherschützer kritisierten allgemein die Aufschläge für Nacht- und Wochenendfahrten, weil keine qualitative Verbesserung des Service diese rechtfertige. Auch feste Preise für Flughafenfahrten wurden von der Organisation abgelehnt. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.