Stromtarifmodell bei der Europäischen Kommission angezeigt


FACUA, eine gemeinnützige, überregionale Verbraucherschutzorganisation, hat das von der spanischen Regierung verordnete „chaotische“ neue Stromtarifmodell bei der Europäischen Kommission angezeigt.

Die Verbraucherschützer hoffen, dass Brüssel ein Verfahren gegen Spanien eröffnen wird, weil die neue Tarifberechnung gegen die von der EU festgelegten Verbraucherrechte verstößt. Nach Angaben von FACUA können in einer einzigen Stromrechnung bis zu 1.440 verschiedene Tarife zum Tragen kommen, je nach dem Zeitpunkt des Verbrauchs, ohne dass der private Stromkunde diese vorher kennt. Ein weiteres Problem besteht in der Ungleichbehandlung der Kunden mit alten, analogen und neuen, digitalen Zählern. Die Rechnung wird bei den einen nach Tagestarifen, bei den anderen nach im Stundenrhythmus wechselnden Tarifen berechnet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.