Strenge Verkehrskontrollen in der Urlaubszeit

Foto: EFE

Foto: EFE

Die Generaldirektion für Verkehr installiert mehr Radaranlagen, um die Unfallzahlen zu beschränken

Madrid – Dirección General de Tráfico hat vor einigen Tagen angekündigt, die Anzahl der Radaranlagen und der Drohnen würden zum Beginn der Ferienzeit drastisch erhöht, um die Zahl der Unfälle und vor allem der Verkehrstoten so niedrig wie möglich zu halten. Immerhin werden 91,2 Millionen „Verkehrsbewegungen“ erwartet. Konkret soll die Zahl der 11 Drohnen, die im vergangenen Sommer im Einsatz waren, auf 39 erhöht werden. Die Zahl der festinstallierten Radaranlagen wird von 764 auf 780 aufgestockt. Das hat Innenminister Fernando Grande-Marlaska mitgeteilt, als er Ende Juni die „Operación Verano 2021“ offiziell vorstellte. Der Minister erklärte diese Verstärkung der Maßnahmen mit der gestiegenen Zahl der Verkehrstoten im letzten Monat. Im Juni kamen 110 Personen im Straßenverkehr ums Leben, 64 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres 2020, als die Verkehrsbeschränkungen aufgrund der Pandemie eine wichtige Rolle spielten. Jedoch auch 40 Verkehrstote mehr als 2019, als noch normale Bedingungen herrschten. „Das sind sehr beunruhigende Alarmsignale, die wir unbedingt beachten müssen. Wir werden in unserer Aufmerksamkeit nicht nachlassen“, erklärte der Innenminister.

Die Aktion dieses Sommers umfasst unter anderem 545 mobile Radaranlagen, 12 Hubschrauber sowie 216 Beobachtungskameras für die Kontrolle der Sicherheitsgurte und die Benutzung von Handys während der Fahrt. „Die Belebung des Autoverkehrs ist schneller vor sich gegangen, als wir es erwartet hatten und die Summe der Verkehrsbewegungen nähert sich der von 2019“, erklärte der Minister an anderer Stelle. „Im Monat Juni wurden vier Tage registriert, an denen der Langstreckenverkehr stärker war als im gleichen Monat von 2019, und am vergangenen Sonntag gab es 20% mehr Verkehr als am gleichen Tag vor zwei Jahren“.

Die DGT hat für diesen Sommer vier spezielle Aktionen geplant. Die sogenannte „Operación Salida de Verano” fand bereits zwischen Freitag, dem 2. Juli und Sonntag, dem 4. Juli statt. „Salida 1 de Agosto“, ist von Freitag, dem 30. Juli bis Sonntag, dem 1. August geplant. Die Operación Especial 15 de Agosto (spanischer Nationalfeiertag) läuft von Freitag, 13. August bis Montag, 16. August. Die „Operación Retorno“, die Rückreisewelle, ist von Freitag, 27. August bis Sonntag, 29. August vorgesehen. Außerdem werden an allen Wochenenden der Ferienzeit Überwachungsmaßnahmen durchgeführt, um den Autoverkehr zu regulieren.

Grande-Marlaska erinnerte daran, dass 75% der Verkehrsunfälle auf kurzen Fahrten und auf sogenannten untergeordneten Straßen passieren. Bereits seit 2016 ist Ablenkung des Fahrers die häufigste Unfallursache. Dabei spiele das Mobiltelefon eine unerwünschte Hauptrolle.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen