Starallüren im Flieger


Der aus Asturien stammende Popsänger Melendi brachte durch sein unmögliches Benehmen den Piloten eines Iberia-Fliegers auf dem Weg nach Mexiko dazu, zwei Stunden nach Abflug wieder umzukehren.

Madrid – Der 28-jährige Musiker, der zusammen mit anderen Mitgliedern seiner Popgruppe in erster Klasse reiste, um in Mexiko ein Konzert zu geben, hatte den Flieger bereits in angetrunkenem Zustand bestiegen. Als sich die Besatzung später weigerte, ihm weitere alkoholische Getränke zu servieren, begann der Sänger zu randalieren. Da sich der Musiker durch nichts beruhigen ließ, sah der Pilot die Sicherheit der Fahrgäste auf einem so langen Flug gefährdet und zog es vor, nach Madrid zurückzukehren. Melendi, der sofort nach der Ankunft verhaftet wurde, sagte später aus, er habe „aus Flugangst“ getrunken und entschuldigte sich ausdrücklich bei allen „Betroffenen“. Mit aller Wahrscheinlichkeit wird er die entstandenen Kosten ersetzen müssen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.