Sparen? – kaum noch möglich


Familien geht’s schlechter

Laut einer Umfrage macht es die derzeitige wirtschaftliche Lage 60% der spanischen Familien unmöglich, etwas Geld auf die Seite zu legen. 40% schaffen es gerade, bis zum Monatsende mit den Haushaltskosten auszukommen.

Madrid – Aus einer Umfrage des Zentrums für Soziologische Studien (CIS) geht hervor, dass derzeit 60% der spanischen Familien nichts sparen können. Diese Zahl gliedert sich auf in diejenigen, die gerade eben bis Monatsende auskommen (40%), diejenigen, die dafür auf ihre Spareinlagen zurückgreifen müssen (14%) und diejenigen, die um eine Kreditaufnahme nicht herumkommen (6%).

Nur 34% der spanischen Familien können etwas und 4% genügend Geld auf die Seite legen.

Fast die Hälfte der Befragten (44%) gab an, die Situation der eigenen Familie habe sich während der letzten sechs Monate verschlechtert; begründet wurde dies mit dem allgemeinen Preisanstieg und zu geringen Einnahmen.

Sieben von zehn Befragten stuften die Lage des Arbeitsmarkts als schlechter ein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.