Santander lockt mit Gratis-Überweisungen


© Wochenblatt

Für Immigranten, Studenten, Aktionäre und Freiberufler

Im Gegensatz zu der Tendenz vieler spanischer Geldinstitute, jegliche Serviceleistung mit einer Gebühr zu belasten, bemüht sich die Banco de Santander verstärkt darum, durch eine Verbesserung des Angebots ihre Position in Spanien zu festigen.

Madrid – In diesem Sinne wurden Mitte Januar die so genannten „Null-Gebühren“ für vier Kunden-Gruppen angekündigt.

Im Klartext bedeutet dies, dass Einwanderer, Studenten (18 bis 24 Jahre), Aktionäre und Freiberufler künftig für Überweisungen keine Gebühren mehr bezahlen müssen. Alles in allem betrifft das derzeit 684.000 Santander-Kunden.

Wie Santander-Direktor Enrique García Candelas in diesem Zusammenhang erklärte, geht es dem Geldinstitut besonders darum, mehr Einwanderer als Kunden zu bekommen. Bislang verfügt die Bank über etwa 300.000 Immigranten als Kunden, die im vergangenen Jahr insgesamt 175.000 Überweisungen mit einem Gesamtwert von 90 Millionen Euro vorgenommen haben.

Bislang betrug die Durchschnittsgebühr für Überweisungen bei der Santander 4%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.