Riesiger Stromausfall legt Mallorca und Menorca lahm


Bei knapp 600.000 Personen auf Mallorca und Menorca ist heute der Strom ausgefallen. Grund für den Stromausfall soll laut Energieversorger Endesa ein Blitzeinschlag in einem Kraftwerk gewesen sein.

Der Sturm über dem Elektrizitäts- und Umspannwerk in Alcudia habe zu einem totalen Blackout auf Mallorca und auch auf der Nachbarinsel Menorca geführt, das mit einem Unterseekabel mit dem Netz der größeren Insel verbunden ist. Die Stromversorgung konnte nur langsam wieder hergestellt werden. Am Nachmittag waren noch mehr als 500.000 Personen ohne Elektrizität und Telekommunikation.

Nachdem in der Hauptstadt Palma auch die Ampeln ausgefallen waren kam es zu einem Verkehrschaos. Die Lokalpolizei musste an strategischen Punkten den Verkehr regeln. Auch die Festnetztelefone und Handys auf den Inseln waren stundenlang gestört. Dutzende Personen mussten aus steckengebliebenen Aufzügen gerettet werden. Auch 90% der Radiostationen fielen aus, was dafür führte, dass in weiten Teilen der Inseln die Menschen keine Informationen über die Ausnahmesituation erhielten.

Der Betrieb am stark frequentierten Flughafen von Mallorca war nicht betroffen. Hier wurde die Stromversorgung von Notaggregate aufrechterhalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.