Residenten-Umfrage erbringt überraschende Ergebnisse


Private Telefon-Gesellschaften weiter auf dem Vormarsch !

Die Benzinpreise steigen immer pünktlich zum Ferienbeginn, die Strom- und Gas-Preise steigen wann sie wollen – nur die Telefonkosten steigen nicht! Darauf sind alle privaten Telefonfirmen auch stolz.

Madrid – Besonders stolz kann die Deutsch-Canarische Telefon-Gesellschaft (DeCaTel) sein. Denn in einer repräsentativen Umfrage unter ihren nahezu 40.000 Mitgliedern, an der sich 1271 Befragte im Alter zwischen 16 und 78 Jahren beteiligten, konnten aufschlussreiche Ergebnisse ermittelt werden. So ist für 82,7 % der in Spanien lebenden Residenten die DeCaTel (nach fast 6 Jahren Markpräsenz) ein Markenzeichen wie Lidl, Aldi oder Schlecker geworden.

69,2 % der Befragten kamen zur DeCaTel auf Empfehlung von Freunden, Bekannten, Nachbarn oder Arbeitskollegen. 92,1 % bewerteten den persönlichen Service und die Fachkenntnis der Mitarbeiter mit sehr gut bis gut. Gleichzeitig lehnen 89,7 % der Befragten anonyme „Callcenter“ ab. 84,2 % halten der DeCaTel länger als vier Jahre die Treue. Der Hauptgrund für eine Kündigung ist der Rückzug nach Deutschland.

Auf die Frage „Welche Anforderungen stellen Sie an eine Telefon-Gesellschaft?“ (mehrfache Nennungen möglich) antworteten  89,1 %: Aufgeschlüsselte Rechnung. 92,1 %: Keine endlosen Warteschleifen. 97,6 %: Deutsche Sprache. 59,1 %: Die Möglichkeit der Vorauszahlung, um noch mehr Geld zu sparen. 89,4 %: Nichts „Kleingedrucktes“ und keine versteckten Kosten wie Mindestumsatz oder Grundgebühr. 67,2 %: Automatische Vorschaltung der Spar-Vorwahl (diese Antwort kam besonders von Haushalten mit mehr als zwei Bewohnern).

74,2 % der Residenten fühlen sich von der immer noch teilstaatlichen Telefon-Gesellschaft in Spanien genauso „verschaukelt“ wie früher von der in Deutschland. Die Begründungen hierfür sind unterschiedlichster Art, zum Teil komisch, zum Teil tragisch. Sie hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen.

In der Gesamt-Beurteilung konnte die Deutsch-Canarische Telefon-Gesellschaft  alles in allem mit sehr gut bis gut abschneiden: Ansporn und auch Verpflichtung für alle Mitarbeiter, dieses Qualitäts-Niveau zu halten, ja, möglichst noch zu steigern.

Das Büro der Deutsch-Canarischen Telefon-Gesellschaft in Puerto de la Cruz (Tenerife) befindet sich in Calle Perez Zamora 15, direkt hinter der Plaza del Charco.

Tel.: 922 38 37 37, Fax: 922 38 43 36, nord@deutsch-canarische-tele.com. Büro Playa de las Americas: CC Pueblo Canario, Local 310.

Tel.: 922 788 229, Fax: 922 788 207, sued@deutsch-canarische-tele.com, www.deutsch-canarische-tele.com.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.