„Prestige“ – das Leid nimmt kein Ende


Chronischer Husten, nächtliche Atemnot und ständig verstopfte Nase. Das sind einige der Symptome, unter denen die galicischen Fischer und Seeleute heute leiden, die Ende 2002 über Wochen bei der Säuberung der nordspanischen Küste geholfen hatten, die von Tausenden von Tonnen Schweröl verseucht worden war, nachdem der havarierte Öltanker Prestige vor der Küste unterging.

Galicien – Über vier Jahre nach dem Umweltdesaster wurden jetzt die Ergebnisse veröffentlicht, die im Rahmen einer groß angelegten wissenschaftlichen Untersuchung erzielt wurden. Dabei war auch der Gesundheitszustand von 6.869 Fischern untersucht worden, die damals an den Säuberungsaktionen beteiligt waren. So fanden die Wissenschaftler heraus, dass ein Großteil der freiwilligen Helfer, die besonders in den ersten Tagen nach dem Untergang des Öltankers selbst ohne Atemschutzmaske versuchten, zu retten, was zu retten war, über zwei Jahre nach dem Desaster noch deutliche gesundheitliche Schäden aufweisen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.