Lucía und Alejandro –die meistvergebenen Vornamen in Spanien


Seit drei Jahren unverändert

Jeder Elternteil kennt das Dilemma, die Wahl des Vornamens für ein neues Familienmitglied ist nicht selten ein schwerwiegendes Unterfangen, das sich über Wochen, ja sogar Monate hinziehen kann.

Madrid – Doch in Spanien scheinen die frischgebackenen Eltern relativ klar zu sehen, denn seit drei Jahren in Folge sind hierzulande neun der zehn meistvergebenen Vornamen gleich. Seit 2003 führt mit 4,5% bei den Mädchen der Name Lucía und mit 3% bei den Jungen der Name Alejandro.

Mädchen + Jungen

Nach Lucía sind in absteigender Reihenfolge die meistvergebenen Mädchennamen María, Paula, Laura, Marta, Alba, Claudia, Carla, Andrea und Sara. Bei den Jungen folgen auf Alejandro die Namen Daniel, Pablo, David, Adrián, Javier, Álvaro, Sergio, Carlos und Marcos.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.