Kraftstoffpreise im Keller


© Ayuntamiento Los Realejos

Trotzdem steigt der Bruttogewinn der Tankstellen an

Der Bruttogewinn des Kraftstoffhandels ist im vergangenen Jahr um etwa 3% auf 17 Cent pro Liter angestiegen, wie das spanische Kartellamt (Comisión Nacional de los Mercados y la Competencia, CNMC) dieser Tage bekannt gab.

Auf der anderen Seite ging der Endverkaufspreis bei Benzin um 11% und bei Diesel um 14,4% zurück. 

Allein im Dezember 2015 stieg der durchschnittliche Bruttogewinn bei Benzin mit 95 Oktan im Vergleich zu November um 5% bzw. 18 Cent an, bei Diesel um 9% bzw. 18,6 Cent. Am stärksten hatte die Handelsspanne bei Benzin im August (+19,2 Cent), bei Diesel im Dezember zugenommen. 

Der durchschnittliche Endverkaufspreis von Benzin mit 95 Oktan sank auf dem Festland und den Balearen, nach einem leichten Anstieg im November im Dezember wieder um 2% auf 1,150 Euro pro Liter.

Beim Diesel A ging der Preis zum siebten Mal in Folge um 6% auf einen Euro pro Liter zurück. 

Insgesamt lagen die Kraftstoffpreise im vergangenen Jahr unter denen des Vorjahres. Der durchschnittliche Jahres-Endverkaufspreis bei Benzin mit 95 Oktan betrug 1,237 Euro pro Liter (-11%), bei Diesel A 1,123 Euro pro Liter (-14,4%).

„Kein Vergleich“

Während die Handelsspannen stiegen, sind die Endverkaufspreise zwar gesunken, jedoch nicht in dem Maße, wie beispielsweise am Referenzmarkt Genua, wo die Preise um 20,8% nachgaben. 

Nach Bekanntgabe dieser Daten seitens des Kartellamtes protestierte der Sektor, ein solcher Vergleich sei unzulässig, schließlich würden die im Endverkaufspreis beinhalteten Steuern und Vertriebskosten (unter anderem für Transport und Lagerung) variieren und sich die Märkte unterschiedlich verhalten.

Laut der Vereinigung der Erdöl-Unternehmen sei die seit Mitte 2015 anhaltende Verbilligung der Kraftstoffe sehr wohl auf den Endverbrauchspreis umgelegt worden. Die höhere Besteuerung des Benzins erkläre, warum der Diesel-Preis stärker zurückgegangen sei.  

Allein in der dritten Februarwoche sank der Benzinpreis um weitere 2,64% auf 1,069 Euro pro Liter. 

Seit Mitte 2009 war das Benzin auf dem Festland und den Balearen nicht mehr derart günstig. Der Liter Diesel kostete 0,92 Euro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.