König Juan Carlos eröffnete die 10. Legislaturperiode


Er verlangt das Vertrauen in die Institutionen wieder herzustellen

In Anwesenheit von Königin Sofía und Kronprinz Felipe mit Frau Letizia eröffnete König Juan Carlos die zehnte Legislaturperiode des Abgeordnetenhauses.

Madrid – In seiner Eröffnungsrede forderte er die Parlamentarier auf, ihre gesamte Kraft einzusetzen, um wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung der Krise einzuleiten und sich darum zu bemühen, das Vertrauen in die Institutionen wieder herzustellen. Sie sollten ein Spiegelbild dessen sein, was in der Gesellschaft passiert, wo die Bürger in ihrer überwältigenden Mehrheit ihrer Arbeit mit aller Kraft mit Anstand und Professionalität nachgehen um ihre Familien voranzubringen.

Um Punkt zwölf Uhr erreichte der König zusammen mit der Königin und dem Prinzenpaar die Carrera de San Jerónimo, wo sich das Parlamentsgebäude befindet. Die beiden Infantinnen Elena und Cristina waren zum ersten Mal nicht dabei. Aufgrund des Kor­­ruptionsverdachts gegen den Schwiegersohn Iñaki Urdangarín hatte das Königshaus beschlossen, dass es nur noch durch das Kronprinzenpaar in der Öffentlichkeit vertreten wird.

Bevor König Juan Carlos das Wort ergriff, unterstrich Jesús Posada, der neue Präsident des Abgeordnetenkongresses, die Bedeutung der spanischen Verfassung von 1978, die keineswegs „erschöpft“ sei. Er hob die Bedeutung der Krone in der parlamentarischen Demokratie Spaniens hervor. In diesem Sinne erinnerte der König an einige Verpflichtungen der beiden Kammern, die nicht vorschriftsmäßig erfüllt wurden, wie beispielsweise die Erneuerung verschiedener Institutionen wegen politischer Unstimmigkeiten und fehlendem Konsens und deren Arbeit deshalb blockiert sei. Die Neubesetzung des Verfassungsgerichts und der Direktion des staatlichen spanischen Fernsehens RTVE nannte er als Beispiele. Um das Prestige dieser Institutionen zu stärken sei es unverzichtbar, Normen und Fristen strikt einzuhalten.

Bei dem Festakt, der rund fünfzig Minuten dauerte, waren mit Ausnahme der linken katalonischen Nationalisten der ERC und der baskischen Amaiur sämtliche im Kongress vertretenen Parteien anwesend.

Die versammelten Volksvertreter spendeten König Juan Carlos nach seiner Ansprache stehend einen ungewöhnlich lang anhaltenden begeisterten Applaus, dem sich nur die Vertreter der Nationalpartei des Baskenlandes und der Vereinigten Linken enthielten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.