Internet motiviert Knochenmarkspender


Mateo, ein drei Monate altes Baby aus Madrid, hat Leukämie. Zuerst hofften die Eltern, das Knochenmark seines zweijährigen Bruders Lucas eigne sich für Mateo, doch es ist nicht kompatibel.

Madrid – Und so starteten Eduardo Schell und Elena Rivero die Suche nach einem geeigneten Spender über das Internet. Innerhalb kürzester Zeit verzeichnete die Internetseite www.medulaparamateo.com“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>www.medulaparamateo.com 696.000 Besucher, die Twitter-Hashtags #MedulaParaMateo und #M4M sind ständiges trending topic, auf Facebook haben 43.000 Personen „gefällt mir“ angeklickt. Der tapfere Mateo mit seinem strahlendem Lächeln hat bewirkt, dass derzeit im Schnitt alle fünf Minuten ein Anruf bei den regionalen Gesundheitsdiensten eingeht, um einen Termin zur Blutentnahme und zur Aufnahme in die Knochenmarkspenderdatei zu vereinbaren. Auch in Deutschland kann man sich testen und registrieren lassen, um Mateo und allen anderen Leukämiekranken zu helfen (Infos u.a. auf www.medulaparamateo.com“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>www.medulaparamateo.com oder www.dkms.de/de).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.