ETA verkündet dauerhaften Waffenstillstand


Nach fast 40 Jahren Terror hat die baskische Terrororganisation ETA der spanischen Regierung eine dauerhafte Waffenruhe angeboten und will somit den gewalttätigen Kampf für ein unabhängiges Baskenland beenden. Mit dem Schritt solle laut einer Erklärung „ein demokratischer Prozess in Gang gesetzt werden, der es den Basken ermögliche, frei über ihre Zukunft zu entscheiden“.

Die Regierung in Madrid nahm die Ankündigung zwar als „Zeichen der Hoffnung“ auf, mahnte jedoch gleichzeitig zur Vorsicht. Die ETA hatte im Laufe der Zeit bereits zehnmal eine kurzfristige „Waffenruhe“ erklärt. Bei ETA-Anschlägen wurden seit 1968 mehr als 800 Menschen getötet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.