„elBulli“ wird Stiftung


Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, wird der spanische Sternekoch Ferran Adrià sein berühmtes Restaurant „elBulli“ im Jahr 2014 in eine „private und gemeinnützige Stiftung für alle Liebhaber der Avantgarde-Gastronomie“ umwandeln.

Santiago de Compostela – Diese Stiftung werde 20 bis 25 Stipendien pro Jahr an Köche und anderes Restaurantpersonal vergeben, die mit dem „kreativen Team“ der Stiftung zusammenarbeiten sollten. Die Stiftung sei für Köche, Sommeliers, Gastronomen und „kreative Denker“ gedacht und solle eine „Talentschmiede für neue Ideen und neue Könner“ sein, sagte Adrià bei einer Gastronomiemesse in Santiago de Compostela. Adrià setzte so den Spekulationen über die Zukunft seines drei Sterne Restaurants ein Ende. Erst vor wenigen Wochen hatte er auf dem Gastronomiegipfel „Madrid Fusión“ mit der Nachricht, „elBulli“ ab 2012 für zwei Jahre schließen zu wollen, eine Bombe platzen lassen. Von der britischen Fachzeitschrift „Restaurant Magazine“ wurde sein Lokal an der Costa Brava wiederholt zum „besten Restaurant der Welt“ gewählt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.