Drogentod


Jährlich sind in Spanien über 800 Todesfälle direkt auf den Konsum von Drogen zurückzuführen.

Die Betroffenen sind meist an einer Überdosis von Opiaten gestorben, die häufig noch in Verbindung mit Beruhigungs- und Betäubungsmitteln oder Kokain konsumiert wurden. Diese Daten sind dem jüngsten Jahresbericht über Drogen in Spanien zu entnehmen.  In Spaniens Krankenhäusern standen im vergangenen Jahr die meisten Drogen-Notfälle mit dem Konsum von Kokain (54,8%), Alkohol (35,3%) und Beruhigungs- bzw. Betäubungsmitteln (33,8%) in Zusammenhang.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.