Die Pandemie verschärfte die Krise von Air Europa und den Chartergesellschaften

Foto Air Europa

Foto Air Europa

Ryanair dagegen konnte mit 70% des Flugaufkommens ihren ersten Platz in Spanien konsolidieren

Madrid – Die Corona-Krise hat generell einen Verlust an Passagieren für sämtliche Fluggesellschaften bedeutet. Ein Beweis dafür ist der Rückgang der Reisenden auf dem Flughafennetz der staatlichen spanischen Verwaltungsgesellschaft AENA. Der betrug in 2021 rund 56% weniger als 2019. Doch die Gesellschaften, welche den größten Schaden erlitten haben, waren die Chartergesellschaften und die Airlines, die auf touristische Flüge spezialisiert sind, wie EasyJet, Jet2, Condor oder TUI.

Besonders hart war der Schlag jedoch für Air Europa, die sich auch in 2021 nur ganz gering erholen konnte. Für die irische Ryanair war die Krise jedoch die Gelegenheit, ihre Führung auszubauen. Ryanair ist die Fluggesellschaft, die in Spanien die meisten Passagiere transportiert hat – rund 19,4 Millionen in 2021. Das sind 69,9% mehr als im Vorjahr, jedoch ­immer noch 55,6% weniger als 2019, gemäß den Daten, welche AENA jetzt veröffentlicht hat.

Air Europa am Limit

Air Europa hat auch 2021 ihren finanziellen Absturz fortgesetzt, liegt aber immer noch auf dem vierten Platz der großen kommerziellen Fluggesellschaften, die in Spanien im Einsatz sind. Das Unternehmen, das der Familie Hidalgo gehört, beförderte 2021 fünf Millionen Passagiere, lediglich 18,7% mehr als im Vorjahr und 61,5% weniger als die 13 Millionen Passagiere, die 2019 in ihren Flugzeugen reisten. Die Schließung der Transatlantik-Routen und die Annullierung der touristischen Pakete, die mit den Flügen buchbar waren, haben die finanzielle Erholung verhindert und einen angestrebten Verkauf an Iberia platzen lassen.

Keine Erholung für ­Charterverkehr

Auf der gleichen Linie liegen die Probleme zahlreicher Charterunternehmen mit den Destinationen für den Massentourismus, wie die Balearen und die Kanaren. Auch ihre Erwartungen auf eine Erholung in 2021 haben sich durch die ­immer neuen Einschränkungen wegen der verschiedenen ­„Wellen“ von Covid-19 nicht ­erfüllt. EasyJet transportierte 2021 einschließlich ihrer britischen Filiale 4,1 Millionen ­Passagiere. Das sind 74% weniger als 2019. Mit Jet2 flogen 1,9 Millionen Gäste, 76,4% weniger als 2019. Die Gesellschaft konnte jedoch 51,6% gegenüber 2020 aufholen. Condor verlor 62,3% und TUI 55% gegenüber 2019.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen