Besteuerung leer stehender Wohnungen auf Eis gelegt


9% der 23 Millionen Wohnungen in Spanien sind unbewohnt

Über zwei Millionen Wohnungen stehen in Spanien leer. Das sind 9% der insgesamt 23 Millionen, die es in Spanien gibt. Ein Großteil davon sind Neubauten, die einzig und allein zu Investitionszwecken gekauft werden.

Madrid – Gleichzeitig gibt es nur einen verhältnismäßig kleinen Vermietungsmarkt und junge Menschen mit geringem Einkommen haben große Probleme, von zu Hause auszuziehen.

Über das so genannte Gesetz für Lokale Finanzen wollte die Regierung dem Missstand ein Ende setzen, in dem die Steuer für leerstehende Immobilien um 50% angehoben werden sollte.

Vorerst wurde diese Maßnahme jedoch wieder auf Eis gelegt, denn, so war aus offiziellen Quellen zu erfahren, zuerst müsse ein Reglement geschaffen werden, das genau festlege, was als „leer stehende Wohnung“ anzusehen ist und vor allem wie man diese lokalisiert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.