Bankia erlässt Selbstständigen die Konto- und Kartengebühren


© Tiia Monto

Bedingung ist die automatische Abbuchung von Steuern oder Sozialversicherung

Das Geldinstitut Ban­kia bietet seit Neuestem für Selbständige und Unternehmen eine Reihe von Dienstleistungen gebührenfrei an, um den Marktanteil in diesem Sektor zu erhöhen.

Das Angebot gilt auch für Selbstständige (Autónomos), welche ihre Sozialversicherung oder Steuern von ihrem Konto abbuchen lassen. Nach Angaben der Bank kommen 146.000 Kunden ab sofort in den Genuss dieser neuen Geschäftspolitik. Für sie fallen keine Gebühren für die Kontoführung, Debit- und Kredit-Karten sowie Überweisungen mehr an. Außerdem sind Abhebungen an den mehr als 5.500 Bankia-Automaten kostenlos sowie auch vier Abhebungen monatlich an Automaten der Banco Sabadell und bei Euro 6000.

Der stellvertretende Generaldirektor des Privatkundenbereichs der Bankia, Fernando Sobrini, schätzt, dass weitere 130.000 Selbstständige unter den Bankia-Kunden, welche ihre Abgaben bisher noch nicht per Einzug bezahlen, ebenfalls die Möglichkeit hätten, von der neuen Regelung zu profitieren. 

Sobrini erklärte weiter, dass Bankia seit Januar schon 2,4 Millionen Privatkunden sämtliche Gebühren erlassen habe. Seitdem seien 19.000 neue Gehaltskonten eröffnet und über 80.000 neue Karten ausgegeben worden, mehr als im gesamten Jahr 2015. 

Für Neukunden gibt es ein „Willkommenspaket“, durch das sechs Monate lang keine Kontogebühren anfallen. Nach dieser Zeit kann der Kunde unter bestimmten Kriterien Teil des „Gebührenfrei-Programms“ (Programa sin Comisiones) werden. Dazu müssen Steuern oder Sozialversicherung per Einzug bezahlt und zusätzlich zwei Finanzdienstleistungen wie TPV, Lohnsteuerzahlung, Kreditkarte, Versicherung, Darlehen oder Pensionsplan genutzt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.