Antitabakgesetz trägt erste Früchte


Während Deutschland noch über den Sinn oder Unsinn des Rauchverbots in gastronomischen Betrieben diskutiert, kann Spanien zweieinhalb Jahre nach Inkrafttreten eines eigenen Antitabakgesetzes erste positive Daten vorweisen.

Nach einer in Barcelona durchgeführten Untersuchung ist die Anzahl der Herzinfarkte in diesem Zeitraum nämlich bereits um 12% gesunken. Im Klartext bedeutet dies 700 Fälle weniger, so der Nationale Ausschuss für die Vorbeugung des Tabakkonsums. Über eine Millionen Spanier haben in den letzten zweieinhalb Jahren mit dem Rauchen aufgehört.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.