300 Autofahrer müssen den „Lappen“ abgeben


© EFE

Bei schweren Verkehrssünden sind die Punkte schnell weg

Seit am 1. Juli 2006 der Punkteführerschein in Spanien eingeführt wurde, haben bereits rund 300 Autofahrer alle ihre Punkte verloren, was bedeutet, dass sie ihren „Lappen“ bzw. ihre Scheine abgeben müssen.

Madrid – Dies teilte der Generaldirektor des spanischen Verkehrsamtes, Pere Navarro, mit. Navarro räumte allerdings ein, dass bislang noch kein Führerscheinentzug umgesetzt wurde, da es „ein langer und komplizierter Vorgang“ sei. 150.000 Anzeigen hat die Verkehrspolizei seit dem 1. Juli erstattet, und es liegen bereits 20.000 gültige Urteile vor.

Pere Navarro lobte die positive Einstellung der Bevölkerung im Allgemeinen dem neuen Punktesystem gegenüber und erinnerte daran, dass jeder Autofahrer seinen persönlichen und aktuellen Punktestand im Internet über die Website www.dgt.es abrufen kann.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.