Verteidigungsministerin verlangt, die Streitkräfte aus politischen Themen herauszuhalten


Verteidigungsministerin Margarita Robles bei ihrem Besuch der Infanterieakademie Toledo. Foto: EFE

Unpolitisches Militär

Margarita Robles, die spanische Verteidigungsministerin, hat sich dagegen verwahrt, dass die Streitkräfte zum Gegenstand politischer Diskussionen werden. Diese Befürchtungen liegen angesichts des bevorstehenden Wahlkampfes nahe. In einem Radiointerview erklärte sie, niemand könne sich das Recht herausnehmen, die Stimme der Streitkräfte zu sein. „Unsere drei Waffengattungen fühlen sich zur Verteidigung der Verfassung verpflichtet und sind fest in die Gesellschaft integriert“, sagte sie wörtlich.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: