Neue Spielzeit für Teneriffas Sinfonieorchester vorgestellt


Cabildo-Präsident Carlos Alonso, der Leiter des Kulturressorts, José Luis Rivero, und OST-Chefdirigent Antonio Méndez (v.l.n.r.) bei der Präsentation des Programms 2019/2020. Foto: cabildo de tenerife

19 Konzerte stehen auf dem Programm der Saison 2019/2020

Teneriffa – Vertreter der Inselverwaltung und des Sinfonieorchesters von Teneriffa (Orquesta Sinfónica de Tenerife, OST) haben das Programm für die Saison 2019/2020 vorgestellt, die zweite unter der Leitung des Chefdirigenten Antonio Méndez. Altes und Neues ins Gleichgewicht bringen – darauf basiert der Spielplan mit 19 Konzerten, die zwischen dem 13. September 2019 und dem 26. Juni 2020 stattfinden werden. Auf dem Programm stehen etwa 50 Kompositionen verschiedener Epochen.

Cabildo-Präsident Carlos Alonso stellte das Saisonprogramm gemeinsam mit dem Leiter des Insel-Kulturamtes, José Luis Rivero, und dem Dirigenten Antonio Méndez vor. Alonso bezeichnete den jungen Dirigenten als wahren Glücksgriff, was sich in dem Erfolg der vergangenen Saison gezeigt habe. Das Sinfonieorchester, so Alonso, sei das Flaggschiff der Insel, das den Bürgern an vielen Orten durch ein umfangreiches soziales und kulturelles Programm nahegebracht wird. Der Cabildo-Chef wies bei dieser Gelegenheit erneut auf die äußerst günstigen Abonnements für junge Menschen bis 26 Jahre hin, die alle 19 Konzerte für einen Pauschalpreis von nur 20 Euro besuchen können.

José Luis Rivero wies auf die Kombination von Tradition und Moderne bei der Zusammenstellung der Konzertprogramme hin. Das klassische Repertoire sei ebenso vertreten, wie zeitgenössische Werke, darunter sogar zwei Uraufführungen der kanarischen Komponisten Rubens Askenar und Gustavo Trujillo. Zu dem Abonnement bemerkte er, dass es weiterhin die „traditionelle“ Möglichkeit des Abos für alle 19 Konzerte gibt, aber auch weitere Varianten wie Abos für 10, 4 oder 3 Konzerte.

Dirigent Antonio Méndez erklärte, dass neben den Uraufführungen auch Werke der Komponisten Daniel Bjarnason, Knut Vaage oder Juan Durán erstmals vom Orquesta Sinfónica de Tenerife gespielt werden. Aber auch die Musik des 20. Jahrhunderts sei mit vielen Werken vertreten, und große Komponisten wie Bach, Mendelssohn, Schumann oder Wagner, von denen teils Werke ausgewählt wurden, die das Orchester zuvor noch nicht gespielt hat.

Das Orchester wird auch in der kommenden Spielzeit die klassische Musik durch Termine außerhalb der Konzertabonnements der Bevölkerung der Insel nahebringen. Das Orchester wird im Rahmen des Opernfestivals von Teneriffa und des regionalen Festivals der Klassischen Musik ebenso spielen, wie beim Filmmusikfestival Fimucité. Außerdem stehen Konzerte speziell für Schulklassen und Familien auf dem Programm. Hinzu kommen die außerordentlichen Konzerte, die jedes Jahr in La Laguna und Santa Cruz (Weihnachtskonzert am Hafen) stattfinden, sowie die Kammerkonzertreihe und die längst zur Tradition gewordenen Auftritte für die Patienten in den Inselkrankenhäusern und Seniorenheimen.

Solisten und Dirigenten

In der Spielzeit 2019/2020 setzt das Sinfonieorchester erneut auf das Format mit einem „Artist in Residence“, in diesem Fall die herausragende deutsche Violinistin Veronika Eberle

(*1988, Donauwörth), die als Solistin und als Dirigentin bei den Sinfonikern von Teneriffa debütieren wird. Im Januar 2019 war sie als Solistin zusammen mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter Dirigent Kent Nagano beim Festival der Klassischen Musik der Kanaren auf Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura zu erleben.

Weitere Solisten in der kommenden Saison sind Inon Barnatan (Klavier), Sebastian Jacot (Flöte), Marta Bauzá (Sopran), Mireia Pintó (Alt), Anna Alás (Alt), Airam Hernández (Tenor), Mark Stone (Bariton), Clara Mouriz (Sopran), Rafal Blechacz (Klavier), Evgenny Konnov (Klavier), Jean-Guihen Queyras (Cello), Gerhild Romberger (Kontra-Alt) sowie der Kammerchor des Palau de la Música Catalana und der Tenor José Manuel Zapata. Hinzu kommen zahlreiche Musiker, die dem kanarischen Publikum bereits bekannt sind wie Fernado García-Campero (Bass) oder Raquel Lojendio (Sopran).

Abonnements und Kartenverkauf

Bis 27. Mai läuft nun zunächst die Frist für Abonnenten, die ihre Abonnements erneuern möchten. Ab 3. Juni können neue Abonnements erworben werden. Der Verkauf von einzelnen Konzertkarten beginnt am 7. September.

Die Karten können telefonisch über die Nummer 902 31 73 27, an der Vorverkaufsstelle des Auditorio in Santa Cruz von Montag bis Samstag von 10.00 bis 19.30 Uhr und online über die Website www.sinfonicadetenerife.es und www.auditoriodetenerife.com erworben werden.

Das Programm der Konzerte im Detail kann auf www.sinfonicadetenerife.es abgerufen werden.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: