Zwei ‚Cayucos‘ mit 84 Flüchtlingen erreichen Teneriffa und Lanzarote


Wieder sind am Freitag zwei aus dem Maghreb stammende Flüchtlingsboote auf den Kanaren angekommen. Das erste wurde gegen 13 Uhr von einem Seenotrettungskreuzer in den Hafen von Los Cristianos auf Teneriffa geleitet. Unter den 58 Insassen befinden sich nach Angaben des Roten Kreuzes möglicherweise sechs Minderjährige. Ein Mann musste wegen einer Verletzung an der Hand ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen Ankömmlinge waren trotz der beschwerlichen Überfahrt in guter gesundheitlicher Verfassung.

Ein weiteres Boot wurde kurz vor Mitternacht etwa vier Meilen vor Lanzarote von der Radarüberwachung entdeckt. Wieder rückte ein Schiff der Seenotrettung aus, um die Flüchtlinge sicher in den Hafen von Arrecife zu geleiten, wo sie bereits von den Einsatzkräften der Cruz Roja erwartet wurden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.