Wieder Arbeit im Bausektor


Foto: Pixabay

Kanarische Inseln – Er wurde am stärksten von der Wirtschaftskrise getroffen – der Bausektor. Viele Menschen verloren ihren Arbeitsplatz, viele von ihnen aufgrund mangelnder Ausbildung auch die Hoffnung auf einen Arbeitsplatz in einem anderen Bereich. Nun konnte Óscar Izquierdo, Präsident des Bauunternehmerverbandes der Provinz Santa Cruz, mitteilen, dass der Sektor seit vier Jahren wieder Arbeitsplätze schaffe. In dieser Zeit seien 6.297 Stellen geschaffen worden, was einem Anstieg von 25% entspreche. Allein im letzten Jahr sei die Beschäftigung um 6,6% gestiegen. Mit Stand Dezember 2018 seien in der Provinz 25.219 Beschäftigte sozialversichert gewesen. Bei dem derzeitigen Rhythmus habe man in vier Jahren den Vorkrisenstand erreicht. Izquierdo führte die Trendwende darauf zurück, dass sich die Unternehmen modernisiert und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht hätten. Man habe auf Technik, Innovation, Energieeffizienz, Digitalisierung und eine aktive Teilnahme an der Kreislaufwirtschaft gesetzt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: