Von der Santander-Bank betrogen


Für sein Haus in Playa Honda auf Lanzarote hat ein Bankkunde 15 Jahre lang Hypothek-Raten bezahlt, obwohl es diese Hypothek gar nicht gibt.

Dieser Umstand kam erst ans Licht, als der Mann die Bank wechseln wollte und einen Grundbuchauszug anforderte. Weder war er als Eigentümer der Immobilie eingetragen, noch war die Hypothek registriert und zu allem Überfluss war nicht einmal die Gesellschaft der Santander-Bank, die ihm das Haus in einer Versteigerung verkauft hatte, als Eigentümer eingetragen. Dies führte sogar dazu, dass die vorherige Eigentümerin, ohne Erfolg, versuchte, das Haus wieder für sich zu beanspruchen. Fünf Jahre lang verschleppte es die Bank, die Situation in Ordnung zu bringen. Erst als der Kunde begann, die Raten nicht mehr an die Bank sondern auf ein Gerichtskonto zu überweisen, reagierte das Geldinstitut innerhalb von zwei Wochen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.