Teide spuckt wieder Feuer


„Volcán con llama“. Foto: Gernot Huber

Saisonbeginn im Skulpturenpark

Teneriffa – Der Skulpturenpark der Gernot Huber-Stiftung in San Isidro liegt eingebettet zwischen drei erloschenen Vulkanen, doch ein vierter spuckt in Form einer fünf Meter hohen Skulptur im Park Feuer. Sie diente schon Tamina Kallert in ihrer Filmreihe „Wunderschön“ als Überleitung zum Pico del Teide, der im Hintergrund realiter in Sicht ist. Die drei Meter hohe Flamme aus Karbonfaser wirkt windbewegt verblüffend wie ein Vulkanausbruch. Das ist eine von mehr als 100 teils monumentalen Skulpturen, die vor dem Weitblick über den Atlantik hier zu besichtigen sind, denn seit dem 2. Sonntag im Oktober kann der Park wieder ohne Anmeldung besucht werden. Es können dort die Arbeiten der begabten Stipendiaten der Gernot Huber-Stiftung und die vom Gründer des Parks selbst geschaffenen Skulpturen entdeckt werden. Wie immer stehen Ina und Gernot Huber sowie Alexander Stomberg für Gespräche zur Verfügung, was von den kunstinteressierten Gästen immer sehr geschätzt wird.

Kunst ist ein vielfältiges Gebiet, und nicht alles, was sich Kunst nennt, ist auch Kunst. Das haben sich die Gründer des Parks bei der Auswahl der jungen Bildhauer ins Stammbuch geschrieben. Viele der teils monumentalen Werke nehmen Bezug auf die kanarische Umwelt oder Historie. Und ebenso viele der in den letzten 20 Jahren entstandenen Arbeiten sind, wie die im Foto gezeigte, auch windbewegt. Das war für Gernot Huber nur logisch, da er vor der Entstehung des 80 Hektar großen Parks weltweit als Designer kinetische Objekte entwarf und in eigener Produktion in Hamburg auch fertigte. 34 begabte Künstler aus 8 Ländern erhielten von der Stiftung auf Teneriffa und in der Lüneburger Heide die Gelegenheit, ihr Können in den beiden Parks zu zeigen. Das Ergebnis wird von immer mehr Kunstfreunden verfolgt und gewürdigt.

Der Park ist von November bis April am 2. Sonntag eines Monats ohne Anmeldung von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, das nächste Mal also am 11.11.2018.

Gruppen können telefonisch über 922 772 331 Extratermine vereinbaren.

Sie finden den Park in San Isidro, Calle Gernot Huber 33. Eine Anfahrtskizze gibt es im Internet unter www.gernot-huber-stiftung.de

Die Stiftung erbittet von Erwachsenen eine Spende von 10 Euro für den künstlerischen Nachwuchs.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: