Schwimmender Büchermarkt


Foto: Logos hope

Die Logos Hope besucht die Kanaren

Gran Canaria – Sie ist die größte schwimmende Bücherei der Welt, die Logos Hope. Das Schiff der deutschen Hilfsorganisation „Gute Bücher für Alle“, GBA Ships, eine umgebaute ehemalige Autofähre, hat in Las Palmas angelegt. Dort können Besucher bis 28. November auf Deck 4 in der Bibliothek mit rund einer halben Million Titel stöbern.

Das christliche Missionsschiff hat seit Beginn seines aktiven Dienstes für GBA Ships im Jahr 2009 mehr als 100 Häfen angelaufen. Nun ist die schwimmende Bibliothek auf den Kanarischen Inseln zu Gast und lädt alle Interessierten zu einem Besuch ein. Ab dem 30. November liegt die Logos Hope dann in Santa Cruz de Tenerife.

Am 19. November ging der kanarische Präsident Fernando Clavijo an Bord, um die Besatzung persönlich auf den Inseln willkommen zu heißen. Über den Auftrag der Logos Hope in der Welt sagte Clavijo: „Diese pädagogische, kulturelle, solidarische und christliche Arbeit trägt dazu bei, unsere Gesellschaft gerechter und besser zu gestalten.“

Das christliche Missionsschiff hat über 5.000 Titel an Bord. Kanaren-Präsident Fernando Clavijo (im Vordergrund) besuchte die Logos Hope in Las Palmas. Foto: efe
Das christliche Missionsschiff hat über 5.000 Titel an Bord. Kanaren-Präsident Fernando Clavijo (im Vordergrund) besuchte die Logos Hope in Las Palmas. Foto: EFE

Logos bedeutet auf Griechisch „das Wort“, und dies ist – sehr zusammengefasst – auch die Mission des Schiffes „Logos Hope“. Das Wort Gottes und Hoffung verbreitet das christliche Missionsschiff mit mehr als 5.000 verschiedenen Büchern an Bord in der Welt.

Die Besatzung der „Logos Hope“ engagiert sich rund um den Globus für Entwicklungshilfe und konzentriert sich dabei auf die Literatur. 45 Millionen Besucher in mehr als 150 Ländern konnten schon an Bord der Logos Hope begrüßt werden und dort aus Tausenden Buchtiteln auswählen. Es werden Bücher zu ganz unterschiedlichen Themen verkauft, von Naturwissenschaften und Sport über Kochen bis hin zu Kunst, Wirtschaft und Medizin und natürlich Kinderbücher und Bücher über den christlichen Glauben.

Die Bücher werden so ausgewählt, dass für jeden etwas dabei ist und die Bedürfnisse der Bevölkerung nach Bildung und Werten angesprochen werden. Außerdem werden sie zu einem Bruchteil ihres Ladenpreises angeboten und in bestimmten Häfen auch an öffentliche Einrichtungen verschenkt.

Die Logos Hope besucht die einzelnen Häfen für jeweils einige Wochen und empfängt täglich Hunderte, manchmal sogar Tausende Besucher an Bord. Im Durchschnitt werden pro Jahr ca. eine Million Besucher auf dem Schiff begrüßt. Der schwimmende Büchermarkt gibt dabei vielen von ihnen die erste Chance ihres Lebens, qualitativ hochwertige, allgemeinbildende und christliche Literatur zu erwerben.

Foto: Logos Hope
Foto: Logos Hope

Eine internationale, unbezahlte Mannschaft Freiwilliger lebt und arbeitet an Bord. Kleine Teams gehen an Land und helfen den Menschen an Land so gut sie können.

Mit über 45 Nationalitäten an Bord ist die Mannschaft der Logos Hope eine wirklich internationale Gemeinschaft. Alle Mannschaftsmitglieder arbeiten auf freiwilliger Basis an Bord, meist in ihrem erlernten Beruf, z.B. als Seeleute, Ingenieure, Elektriker, Krankenschwestern, Lehrer und Köche.

Die finanzielle Unterstützung durch Freunde, Familie und gesellschaftliche Gruppierungen ermöglicht ihnen die Mitarbeit an Bord. Die meisten sind zwei Jahre lang dabei.

Ziel der Schiffsarbeit ist der Dienst am Menschen, dort wo das Schiff anlegt; doch auch die Mitarbeiter profitieren von ihrem Einsatz. Sie durchlaufen ein Schulungsprogramm, sammeln Arbeitserfahrung und lernen andere Kulturen kennen.

Alle wichtigen Infos über die Besuche in den kanarischenHäfen und die Öffnungszeiten der Bibliothek gibt es auf Facebook unter:

Logos Hope visita Las Palmas und Logos Hope visita Santa Cruz de Tenerife.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen