Schildkrötenjunge ausgewildert


© EFE

Finanzierung des Wiedereinführungsprojektes für die nächsten drei Jahre gesichert

Nachdem im Mai 667.000 Euro von der EU, der kanarischen Regierung, dem Cabildo Fuerteventuras und der Regierung der Kapverden zugesichert wurden, steht die Finanzierung des Wiedereinführungsprojektes der Schildkrötenart Tortuga Boba „Caretta Caretta“ für weitere drei Jahre.

Das Projekt ist sehr erfolgreich, und so konnten in diesem Jahr bereits zweimal (Ende Mai und Ende Juni) 26 bzw. 10 Jungtiere am Strand von Cofete freigelassen werden.

Im Rahmen des Wiedereinführungsprojektes der „Caretta Caretta“ auf Fuerteventura werden Eier von den Kapverden eingeflogen und am Strand von Cofete vergraben. Die geschlüpften Bobas werden zur Aufzuchtstation in Morro Jable gebracht. Sind sie groß genug, werden sie am Strand von Cofete ausgewildert, in der Hoffnung, dass sie zur jährlichen Eiablage wieder an ihren Geburtsstrand zurückkehren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.