Rückblick


Die wichtigste Nachricht vor 30 Jahren

Einheimische und Residenten die seit vielen Jahren auf den Kanaren leben, sprechen immer wieder gerne über die „goldenen Zeiten“ des Kanaren-Tourismus, als die Inseln das bevorzugte Urlaubsziel von Prominenten waren und von Gästen, die etwas mehr für ihre Urlaubsreise ausgeben konnten. “Die Siebziger und Achtziger, das war die Zeit, als die Damen im Nerz zum Abendessen gingen und in den Vorratsräumen der Hotels noch Kaviar und französischer Champagner lagerten“, schwärmen etwas überspitzt die Menschen, wenn sie von „früher“ berichten, als angeblich alles viel besser war.

In unserer Ausgabe von 6. Dezember 1985 haben wir uns dieses Themas angenommen und über die Prominenten aus  Politik, Kultur und des internationalen „Jet set“ berichtet, die für die bevorstehenden Feiertage ihre Besuch angekündigt hatten. Unter ihnen gleich zwei deutsche Bundeskanzler, Ölmagnat Kashoggi mit seiner kompletten Großfamilie oder Künstler wie Stardirigent und –Pianist Justus Frantz. Und natürlich kam auch Prominenz von spanischen Festland, um die Feiertage auf den Inseln zu verbringen.

Die Nachricht: Zu Weihnachten internationale Prominenz auf den Kanaren

Zahlreiche Persönlichkeiten aus der Politik, Kunst, Wissenschaft und dem internationalen Jet set werden zu den Weihnachtsfeiertagen auf den Kanarischen Inseln erwartet. Besonders am Monte León, der exklusiven Villengegend bei Maspalomas auf Gran Canaria hat sich prominenter Besuch angesagt. Der arabische Ölmagnat Ashnan Kashoggi, der in Monte León zwei Luxusvillen besitzt, wird mit einer umfangreichen Gruppe von Freunden und Familienmitgliedern anreisen. Wie die auf Gran Canaria erscheinende Zeitung „Canarias7“ erfahren haben will, hat der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl ebenso wie sein Vorgänger Helmut Schmidt seine Liebe für die Kanarischen Inseln entdeckt. Angeblich will das Ehepaar Kohl in Begleitung verschiedener Kabinettsmitglieder die Weihnachtsferien im Hause des deutschen Pianisten Justus Frantz in Monte León verbringen. Der Künstler steht mit vielen Prominenten auf vertrautem Fuß und beherbergt oft bekannte Persönlichkeiten in seiner Nobel-Villa. So auch Helmut Schmidt, der seit Jahren um die Weihnachtszeit zu Frantz nach Gran Canaria kommt und sich für Anfang Januar angekündigt hat. Ob es dann endlich zu dem seit Langem angekündigten öffentlichen Orgelkonzert kommt, war noch nicht in Erfahrung zu bringen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.