Puerto de la Cruz prüft die Einführung „grüner Parkzonen“


In einigen Ortsteilen herrscht akuter Parkplatzmangel

Teneriffa – Nach einer Welle von Beschwerden, insbesondere von Einwohnern Punta Bravas, die oft vergeblich nach einem Parkplatz suchen, bemüht sich die Gemeindeverwaltung von Puerto de la Cruz nun um eine Lösung. Derzeit wird die Einführung einer „Grünen Zone“ geprüft. Sollte diese Initiative umgesetzt werden, dürfen die Einwohner innerhalb der grün markierten Zonen mit ihrer Einwohnerplakette kostenfrei oder günstiger parken, während Besucher und Urlauber höhere Parkgebühren entrichten müssten.

Insbesondere in Punta Brava treffen mehrere Faktoren aufeinander: In dem Ortsteil stehen die Häuser eng beieinander, die Gassen sind schmal, der Loro Parque mit eigenem, jedoch kostenpflichtigem Parkplatz liegt gleich gegenüber, der beliebte Playa Jardín-Strand nebenan. Oftmals suchen die Einwohner lange nach einem Parkplatz und stellen ihr Auto schließlich entnervt an einer wenig geeigneten Stelle ab.

Bei einem positiven Ergebnis der derzeit laufenden technischen Untersuchung soll die „Zona verde“ nicht nur in Punta Brava, sondern auch in der Innenstadt und im Gebiet von San Felipe-El Tejar eingeführt werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: