Puerto de la Cruz lässt Krise hinter sich


Im vergangenen Jahr verbrachten 933.110 Touristen ihren Urlaub in Puerto de la Cruz. Foto: turismo de tenerife

Die besten Urlauberzahlen der letzten Jahre

Teneriffa – Die kürzlich veröffentlichten Daten bestätigten, dass es dem Urlaubsort Puerto de la Cruz im vergangenen Jahr gelungen ist, die Tourismus-Krise hinter sich zu lassen. So verzeichnete die Stadt 933.110 Urlauber – die beste Zahl seit 2008 und 6,5% mehr als im Vorjahr. Die durchschnittliche Belegung belief sich auf 76,9% – die beste Quote seit 2000 und um 1,4% höher als die von 2016 (Hotels: +0,8%, Apartments: +2,1%). Auch die Zahl der Übernachtungen verbesserte sich um 4,6% von 6.438.005 auf 6.773.868. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer blieb dagegen mit 7,22 Tagen konstant.   

Die wirtschaftliche Erholung der Touristenstadt im Norden Teneriffas wird deutlich, wenn man die jüngsten Zahlen des vergangenen Jahres mit denen der schlimmsten Krisenjahre vergleicht. So wurden 2012 nur 684.259 Urlauber verzeichnet (2017: 933.110 Urlauber); im Jahr 2010 belief sich die durchschnittliche Belegung auf lediglich 53% (2017: knapp 77%).

Nach Nationalitäten der Besucher gab es einen Zuwachs bei allen Quellmärkten, mit Ausnahme des deutschen. So ging die Zahl der deutschen Puerto-Urlauber um 6,5% zurück; trotzdem handelte es sich bei dem deutschen Quellmarkt weiterhin um den zweitstärksten (21,1%), nur übertroffen von nationalen Urlaubern. (45,2%).

Inselpräsident Carlos Alonso führte die positiven Zahlen auf die Anstrengungen von öffentlicher und privater Seite und die Investitionen der letzten Jahre zurück, die nun Früchte tragen würden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: