Protestverbot für Taxifahrer


Teneriffa – Ein für Freitag, den 10. Februar, angekündigter Protestkorso verschiedener Taxikooperativen durch Santa Cruz ist von der Vertretung der Zentralregierung auf den Kanaren untersagt worden. Es lägen fundierte Gründe vor, anzunehmen, dass sich Störungen der öffentlichen Ordnung ergeben könnten, die eine Gefahr für Personen und Sachen darstellen, begründet die Behörde in einer Mitteilung an die fünf organisierenden Kooperativen Elite Taxi, UTAT, Radio Taxi Santa María, Radio Taxi San Pedro und Taxi Driver. Die Taxifahrer wollen auf die Demonstration jedoch nicht verzichten und fechten die Entscheidung vor dem Verwaltungsgericht an.

Die Taxifahrer der fünf genannten Vereinigungen verweigern es zurzeit, sich mit Vertretern der Stadtverwaltung an einen „Runden Tisch“ zu setzen, um die Probleme der Branche (zu viele Taxilizenzen, Festlegung der Pflicht-Ruhetage, u.a.) zu lösen, weil etliche ihrer Forderungen von vornherein ausgeklammert werden. Sie fordern eine neue sozioökonomische Studie über die Lage der Branche als Grundlage für die Neuordnung des Sektors.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: